Triggerpunkt-massage

 

 51c094f8-1b3f-4b12-9a36-595dd1ba18c7jpg      Triggerpunktmassage     59c96dce-40d9-40b6-948c-6aa1817dab89jpg 

 Schmerzfrei durch Triggern - Osteopressur 

cf3619ef-e91b-4ea1-bca1-8b179a0b124cjpg

Die Triggerpunktmassage ist eine eher schmerzvollere Behandlung, aber sehr effektiv.


Triggerpunkte sind Verspannungspunkte in der Muskulatur können Ursache von sowohl akuten als auch chronischen Schmerzzuständen und Funktionseinschränkungen des Bewegungsapparates sein. 


Triggerpunkte verursachen oft starke Schmerzen im Muskel selbst oder an entfernten Stellen. So sind zum Beispiel bei Schmerzen im Ischiasnerv bei vermeintlichen Ischias-Schmerzen häufig Triggerpunkte im Bereich des Gesässes verantwortlich.


Durch verstärkten Druck im Muskel wird die verhärtete Muskulatur besser durchblutet und Spannung kann so abgebaut werden -> manchmal wirkt ein bisschen Druck Wunder.

Es geht Haupsächlich um Schmerzhafte Muskelknoten zu Kompremieren durch Druckausübung. Durch die Druckausübung ist das Ziel, diesem Knoten die Blutzufuhr zu kappen um so einen Entzündungsprozess zu fördern, der positiv auf gewisse Schmerzproblematiken wirkt.


Die Triggerpunkt Behandlung ist wirksam, verzichtet auf Spritzen und Medikamente und verhindert manche Operation. Endlich schmerzfrei mit der erfolgreichen Triggerpunktmassage. Die sensationelle Methode für Diagnose und Heilung von Schmerzen ohne Medikamente und Spritzen. Rückenschmerzen, Ischiasschmerzen, Piriformis Syndrom und Bandscheibenvorfall, Sportverletzungen oder Gelenkschmerzen heilen.

cf3619ef-e91b-4ea1-bca1-8b179a0b124cjpg

Bewegungsapparat

Triggerpunkte bewirken, dass die ihnen zugeordnete Muskelfasern stark kontrahieren. Das führt zur Verkürzung und Versteifung der Muskeln. Die stark angespannten Muskelfaserstränge halten dabei die Sehnen ständig unter Spannung, was häufig zu Schmerzsymptome in angrenzenden Gelenken führt. Das kann unter anderem die Beweglichkeit und Kraftentfaltung beeinflussen. 

cf3619ef-e91b-4ea1-bca1-8b179a0b124cjpg

Gefäße, Nerven und Entstehung von Triggerpunkten

Muskeln, die durch Triggerpunkte oft verkürzt und vergrößert sind, üben häufig Druck auf nahe liegende Nerven aus. Besonders sind Nerven betroffen, die durch einen Muskeln verlaufen. Dadurch können elektrische Signale, die der Nerv übermittelt, verändert werden. Das kann zu starken Empfindungen, wie Kribbeln, Brennen, Taubheitsgefühl und Hypersensibilität führen.

Triggerpunkte können auch die Gefäße einschränken, was zu Störung des Blutflusses führt. Dabei können Kälteempfindungen auftreten.

Triggerpunkte können unterschiedliche Symptome verursachen, wie zum Beispiel von Kopf- bis hin zum Fuss Schmerzen, (Rücken-, Gesäss-, Bein-, Arm-,  Gelenkschmerzen sowie Schmerzen im Bauch- und im Brustbereich.

cf3619ef-e91b-4ea1-bca1-8b179a0b124cjpg

Entstehung von Triggerpunkten

Auch bei Unfälle, Stürze, Sportverletzungen, Verspannungen und Überlastungen von Muskeln können schmerzhafte Triggerpunkte entstehen.  

Auch systematische Faktoren wie Vitaminmangel können Triggerpunkte verursachen.